Schwerpunkt ENERGIE

Energetische Anforderungen im Gebäudebereich

SAENA - Sächsische Energieagentur GmbH

Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH nimmt erneut an der Messe teil. In Fachvorträgen an beiden Messetagen werden aktuelle Themen von den Fachleuten der SAENA präsentiert. Darüber hinaus informieren Experten des Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker Bundesverbandes e.V. (GIH) und die Verbraucherzentrale Sachsen e.V. zum Thema. Zum kompletten Fachprogramm zur Messe gelangen Sie hier, das Programm zum Schwerpunkt finden Sie auch noch einmal untenstehend.

SAENA - Sächsische Energieagentur GmbH

Am 01. Januar 2016 trat die nächste Stufe der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) für Neubauten in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt muss der Jahres-Primärenergiebedarf (Gesamtenergieeffizienz) des geplanten Gebäudes um 25 Prozent besser sein als noch in 2015. Dadurch ist eine ausschließliche Beheizung eines Neubaus mit fossilen Brennstoffen aufgrund des höheren Primärenergieanteils nur noch schwer möglich. Zudem müssen seit 2009 alle Neubauten zusätzlich die Anforderungen des Gesetzes zur Förderung erneuerbarer Energien im Wärmebereich – das EEWärmeG – einhalten.

Das Gesetz regelt, dass ein bestimmter Anteil des Wärmebedarfs von Gebäuden mit erneuerbarer Energie gedeckt werden muss. Um die Nutzungspflicht zu erfüllen, können einzelne oder verschiedene Energieformen in Kombination eingesetzt werden, wie solare Strahlungsenergie, Geothermie, Umweltwärme (Wärmepumpen) und Biomasse. Die Anforderungen aus dem EEWärmeG können ersatzweise auch durch eine Steigerung der Gebäudeenergieeffizienz und die Verbesserung der wärmedämmenden Eigenschaften der Gebäudehülle um mindestens 15 Prozent gegenüber der EnEV-Anforderungen erfüllt werden. Dies bedeutet seit 2016 einen höheren Aufwand für die Verbesserung der Wärmedämmung. Architekten und Planer haben aber einen großen Spielraum beide gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. Hybridsysteme, wie zum Beispiel die Kombination einer Wärmepumpe mit einem Gas-Brennwertkessel, können zum Einsatz kommen. Des Weiteren kann der Deckungsanteil zur Heizungsunterstützung durch eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage erhöht werden, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung oder die Gebäudehülle durch den Einbau von Fenstern mit einer Dreischeibenverglasung verbessert werden.

SAENA - Sächsische Energieagentur GmbH

Welche Varianten für die Gebäudehülle und die Heizungsanlage für einen Neubau gemäß EnEV oder KfW-Effizienzhauskriterien denkbar wären, kann am interaktiven Gebäudemodell „Energie im Haus – Vergleichen und Begreifen“ der Sächsischen Energieagentur am Stand B 11/Halle 4 verdeutlicht werden. Besucher können über einen Touchscreenmonitor ihr eigenes Energiekonzept erstellen und dieses mit anderen Varianten untereinander vergleichen. Im Gebäudemodell werden zudem die Energieflüsse für Wärme und Strom simuliert und somit das Zusammenspiel der einzelnen Gebäudetechniken erlebbar. Die Fachexperten der Sächsischen Energieagentur stehen den Messebesuchern mit Rat und Tat zur Seite.

Die in den letzen Jahren stetig steigenden Anforderungen für Neubauten und Bestandsanierungen erfordern eine detaillierte Planung der Baukonstruktion mit der Vermeidung von Wärmebrücken und die richtige Auslegung von technischen Anlagen. Wesentlich ist außerdem die fachgerechte Bauausführung. „Besonders jetzt, in Zeiten einer sehr regen Bautätigkeit, besteht hoher Zeitdruck auf die ausführenden Gewerke. Hier ist eine qualifizierte Überwachung bzw. eine Qualitätssicherung der durchgeführten Arbeiten besonders wichtig. Versäumnisse oder auch Schäden am Gebäude sind später nur mit hohem Aufwand oder überhaupt nicht zu beseitigen. Eine qualifizierte und unabhängige Baubegleitung ist zudem förderfähig“, erklärt Christian Micksch, Geschäftsführer der SAENA. Um die Qualität der Beratung, Planung und Ausführung hier in Sachsen zu verbessern, führt die SAENA verstärkt Weiterbildungsmaßnahmen für Architekten, Planer, Energieberater und Handwerksbetriebe durch. Viele dieser geschulten Experten sind im Online-Portal www.saena.de/energie-experten zu finden. Hier helfen Ihnen verschiedene Auswahlkriterien einen geeigneten Energieberater oder ein Bauunternehmen für Ihr Vorhaben zu finden.

Als Unternehmen des Freistaates Sachsen arbeitet die Sächsische Energieagentur unabhängig und ist das sächsische Kompetenzzentrum zum Thema Energie. Auf der Messe erhalten Sie als Besucher am Stand der SAENA eine persönliche Beratung und eine große Auswahl an Informationsmaterialien.

Quelle: SAENA - Sächsische Energieagentur GmbH

Programm*

Samstag, 8. September 2018 (Saal Straßburg)

10:30
Effizienzbewertung von Heizungsanlagen - Lösungen für den Baubestand
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Vetter, Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH, Dresden

11:15
Energetische Sanierung - Wie gehen Sie vor?
Dipl.-Ing. Freia Frankenstein-Krug, Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH, Dresden

12:00
Energiestandards moderner Gebäude
Dr.-Ing. Ronald Franke, RONALD FRANKE ARCHITEKTEN, Dresden

12:45
Wärmedämmung im Denkmal - Muss das sein?
Dipl.-Ing. Konrad Nickel, Ingenieurbüro für energetische & Denkmalsanierung, Freiberg

13:30
Wie wollen wir heizen? Moderne Heiztechnik im Schnelldurchlauf
Dipl.-Ing. Ulrike Körber, Verbraucherzentrale Sachsen e.V. Beratungszentrum Dresden, Dresden

14:15
KfW-Energieeffizienzhäuser - Die Förderungen für Ihr Bauvorhaben
Dr.-Ing. Ronald Franke, RONALD FRANKE ARCHITEKTEN, Dresden

15:00
Energieberatung der Verbraucherzentrale - Wie können wir Ihnen helfen?
Dipl.-Ing. Ulrike Körber, Verbraucherzentrale Sachsen e.V. Beratungszentrum Dresden, Dresden

15:45
Thermografie und Blower Door - Bunte Aufnahmen und statistische Werte
Dipl.-Ing. Konrad Nickel, Ingenieurbüro für energetische & Denkmalsanierung, Freiberg

16:30
Sonne hamstern - Heizkosten senken!
Dipl.-Ing. Rolf Förster, ed energie depot GmbH, Radeberg

Programm

Sonntag, 9. September 2018 (Saal Straßburg)

10:30
Neue Wohnbauten - Aktueller Stand der Technik und Förderung
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Thieme-Czach, Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH, Dresden

11:15
Photovoltaikstrom besser selbst nutzen - Speicher einbeziehen  
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Vetter, Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH, Dresden 

12:00
Systematik und Anforderungen für KfW-Energieeffizienzhäuser (Neubau und Gebäudesanierung)
Dipl.-Ing. Wolfram Helm, IBEU Dresden e. V. Informations- und Beratungsinstitut für Energieeinsparung und Umweltschutz, Dresden

12:45
Die ideale Wärmeversorgung und Kühlung im Neu- und Altbau
Dipl.-Ing. Sven Wiedemann, Ingenieurbüro für Energie- und Umwelttechnik, Hainewalde

13:30
Wie wollen wir heizen? Moderne Heiztechnik im Schnelldurchlauf
Dipl.-Ing. Ulrike Körber, Verbraucherzentrale Sachsen e.V. Beratungszentrum Dresden, Dresden

14:15
Energetisch Sanieren mit und ohne Fördermittel?!
Dipl.-Ing. Ronald Kramer, Unabhängiger Energieberater/Bauingenieur, Dresden

15:00
Energieausweis, Energieberater, Sachverständiger… - Was brauche ich? Was hilft mir?
Dipl.-Ing. Ulrike Körber, Verbraucherzentrale Sachsen e.V. Beratungszentrum Dresden, Dresden

15:45
Energie sparen im Alltag
Dipl.-Ing. Ronald Kramer, Unabhängiger Energieberater/Bauingenieur, Dresden

Änderungen vorbehalten!

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Partnermesse HAUS

Präsentationsangebot im Frühjahr

Die HAUS 2019 findet vom 7. - 10. März statt! Mehr Informationen unter www.baumesse-haus.de.

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang